Buschardt Medientraining

Bei Krisen professionell kommunizieren

Krisen könnten oftmals schon im Keim erstickt werden, wenn die Krisenkommunikation rechtzeitig und effektiv erfolgen würde. Wenn Mechanismen greifen, die nicht nur professionelles internes Management sicherstellen, sondern auch externe Kommunikationsaspekte berücksichtigen. Beispielsweise bei besonderen politischen Konstellationen, einem entsprechend schwierigem Wettbewerbsumfeld oder der Ausschöpfung unternehmensinterner Ressourcen. Wir arbeiten – unter absoluter Vertraulichkeit – an bevorstehenden Krisenfällen und arbeiten vergangene Krisen auf. Betreiben Sie jetzt schon professionelle Krisenprävention für den Ernstfall! Als Individual-Training, oder als Einsteiger-Seminar.

Grundlagen der Krisenkommunikation

  • Krisen rechtzeitig erkennen
  • Frühwarnsysteme im Unternehmen aufbauen
  • Die unterschiedlichen Krisentypen
  • Krisenzyklen
  • Die unterschiedlichen Faktoren einer Krise
  • Die unterschiedlichen Phasen einer Krise
  • Die SWOT-Analyse in der Krisenprävention
  • Beispiele: Wie Unternehmen und Medien mit Krisen umgehen.

 
Ist die Krise wirklich auch zwingend eine „Medienkrise“?

  • Der Journalist und sein „Krisenreflex“ – Wie Medien Unternehmen in der Krise behandeln.
  • Vorsorge: Wie krisenfit ist Ihr Unternehmen?

 

Die Krise

  • Das Unternehmen auf die Krise vorbereiten
  • Das sturmfeste Krisenteam
  • Die richtige Strategie: Wegducken, Salamitaktik oder

 
Offensivstrategie? In der Krise flexibel bleiben

  • Optimales Timing finden und Zeitfaktoren richtig einschätzen
  • So verschaffe ich mir Luft zum Arbeiten
  • Erststatement – und was kommt danach?
  • Zielgruppen und Schlüsselmedien korrekt identifizieren
  • Besonderheiten von Hörfunk, Print, Online und TV in der Krise.
  • Gegner identifizieren und die Reaktionsschnelligkeit auf Angriffe erhöhen
  • Learnings aus Krisensituationen in der Praxis anwenden: Prophylaxe.